Schlagwort-Archive: Seitai Jutsu

Von Michio Takahashi in den 1920er Jahren entdeckte Methode der Rückwärtsbewegungen. Es entstehen intuitive Muster durch das Erleben angenehmer Bewegungen. Diese sind nicht vorgegeben, der Übende bewegt aus sich selbst heraus. Seitai (wörtlich „Sei“ geordnet, harmonisch „Tai“ Körper, Haltung) bietet zwei einfache Praktiken an, die jeder – von der Kindheit bis ins hohe Alter – ausüben kann: Katsugen-Undo und Yuki.

– Katsugen-Undo ist eine spontane, unwillkürliche (innere) Bewegung, die Körper und Geist zu ordnen vermag – die göttliche Ordnung wieder herstellt – heil, ganz macht, so wie wir geboren wurden.
– Yuki ist die konzentrierte Aufmerksamkeit und Atmung aus dem „Hara“ durch die Hände.

Quelle: http://www.seitai.de/seitai1

Miura Sotai

Die hier vorgestellte Methode mag etwas skurril anmuten. Ich denke mittlerweile, dass sich hier zwei Stile vermischen: Das Seitai jutsu ist eine Methode, bei der sich eine Art Trance einstellt, indem man sich — einfach gesagt — angenehm bewegt und mit den dabei aufkommenden Gefühlen arbeitet. Miura verbindet diese beiden Stile und gibt dem Schüler wahrscheinlich minimale Haltewiderstände.